Corporate Design

Das Corporate Design umfasst sämtliche Aspekte der visuellen Präsentation einer Marke. Die Kommunikation nach außen erfolgt dabei durch die Vermittlung eines einheitlichen Erscheinungsbildes.

Zu den Grundlagen des Corporate Designs zählen unter anderem die Gestaltung eines Logos, die Auswahl konformer Farbspektren und die Festlegung bestimmter Fonts. Ein von Werbeagenturen oder Grafikern entworfener Styleguide dient den Unternehmen als zusätzliche Hilfestellung, wenn es um die Umsetzung repräsentativer Gestaltungsraster und die Auswahl aussagekräftiger Bilder geht. Die Gebundenheit an das simple PDF-Format ist dabei schon lange kein Muss mehr. Tools wie Frontify ermöglichen auch die Erstellung digitaler Manuals. Basale Layouts, wie beispielsweise von Briefbögen, können so vom Auftraggeber selber angefertigt werden. Anspruchsvollere Designs, wie Produktverpackungen, übernehmen hingegen eher die Grafikagenturen.

Corporate Design (CD) wird häufig mit dem Begriff Corporate Identity (CI) gleichgesetzt. Tatsächlich handelt es sich bei CD jedoch nur um einen Bestandteil der CI, welche auch Aspekte wie die Unternehmenskultur, die –kommunikation und die –philosophie umfasst.

Das Ziel des Corporate Designs ist es also, gegenüber dem Endverbraucher ein einheitliches Erscheinungsbild zu vermitteln. Im Zuge dessen steigt nicht nur der Wiedererkennungswert einer Marke. Parallel dazu steigt die auch die Chance auf eine langfristige Kundenbindung. Die genannten positiven Effekte geben Grund genug, dass CD zunehmend in das Blickfeld des User Experience Designs zu rücken.

Anfrage

* Erforderlich




Wie bist du auf mich aufmerksam geworden?



Ich bin damit einverstanden dass meine Daten gespeichert werden, damit meine Anfrage beantwortet werden kann. Datenschutzerklärung